Das Leben ist besser barfuß am Strand | Unser Urlaub auf Rhodos (Griechenland) | Travel Blog

„Mein Reisetagebuch – Unser Urlaub in Griechenland | Der Travel Blog für Familien | Reisebericht Rhodos (Griechenland) | Urlaub auf Rhodos mit der ganzen Familie.“

Manchmal braucht man einfach eine kleine Auszeit und deshalb bleibt die Arbeit ab heute liegen. Die Vorfreude war groß und heute ist nun der langersehnte erste Urlaubstag endlich da. In der Zeit vom 3.8.-22.8. genieße ich meine kleine Sommerpause. In dieser Zeit werde ich keine Mails beantworten oder Telefonate führen. Diese Zeit gehört meiner Familie und mir. Es ist die Zeit gekommen, um sich nochmal im Bett umzudrehen. Das Frühstück lange und ausgiebig zu genießen. Ein gutes Buch zu lesen. Nicht an morgen zu denken. Im Hier und Jetzt zu sein. Zu leben. Mal wieder mehr auf die innere Stimme zu hören. Kraft tanken und neue Wege gehen. Denn das schöne am Reisen ist, dass du nie so zurückkommst, wie du gegangen bist. Diese Auszeiten sind so wichtig für die Seele, um mal wieder über den Tellerrand hinausschauen zu können. Eingefahrene Wege mit einer neuen Sichtweise zu begegnen. Und vor allem um etwas zu ändern. Neues offen gegenüber zu stehen und dabei immer auf das Herz zu hören.

Die letzten Wochen haben ziemlich geschlaucht. Aber meine Familie und die Menschen vor meiner Kamera lassen mich all den Stress vergessen. Auch wenn nicht jeder Tag gleich ist und auch nie gleich sein wird, nehme ich das Leben wie es kommt. Ich bin kein Menschen, der jammert. Wer mich kennt, weiß das. Ich nehme jede Herausforderung an und so schnell bringt mich nichts aus der Ruhe. Ich bin jeden Tag einfach extrem dankbar, dass ich genau so leben darf. Und das erfüllt mich und macht mich glücklich. Also habe ich gar keinen Grund zu jammern ; ). Das Leben ist kurz, also sollten wir es einfach leben. Das tun, was uns glücklich macht.

Meine Familie und ich verreisen einfach zu gerne. Und auch wenn die Ostsee quasi vor der Haustür ist, zieht es besonders mich ; ) in andere Länder. Ich habe wirklich ständig Fernweh. Irgendwann mag und werde ich die Welt umreisen. Da bin ich mir ganz sicher!

Vor zwei Jahren verbrachten wir unseren Urlaub auf Rhodos. Griechenland stand schon immer auf unserer Reiseliste. Wir hatten viele Erwartungen, die absolut nicht enttäuscht wurden. Dieses Land hat uns von Anfang an sehr verzaubert. Die Griechen haben wirklich nicht viel und trotzdem sind sie so herzlich, freundlich und geben gerne. Das war einfach schön mit anzusehen.

Rhodos ist die viertgrößte Insel Griechenlands. Neben wunderschönen Sand- und Steinstränden, türkisblauem und glasklarem Meer gibt es noch so viel mehr dort zu entdecken. Lindos z.B. hat uns sehr gefallen. Dieses kleine verwinkelte Dörfchen, mit wunderschönen Gassen und Läden… ein Träumchen. Ich empfehle Lindos auf jeden Fall am Abend zu besichtigen. Es ist natürlich sehr heiß im Hochsommer auf Rhodos, aber dafür weht eigentlich auch immer ein angenehmer Wind. Mich persönlich stört das weniger. Aber sicher gibt es Menschen, die damit so ihre Problemchen haben und wenn man dann die steilen Straßen (besonders hochlaufen soll ; ), kann das schon ganz schön anstrengend sein. Also lieber am Abend Lindos genießen. Außerdem kann man einen wundervollen Sonnenuntergang von einer schönen Taverne aus beobachten. Was uns persönlich auch sehr viel Freude gemacht hat. Lindos hat uns wirklich überzeugt. Die ganze Architektur, der Pflasterboden und die schicken Türen haben es mir einfach angetan. Wir hatten Glück und es war kein Gedränge. Ich kann dieses Ausflugsziel also nur empfehlen.

Besonders beeindruckend sind die Berglandschaften auf Rhodos. Wir hatten natürlich einen Mietwagen und haben die Insel erkundet. Nur am Pool und Strand liegen ist gar nichts für meinen Schatz und mich. Für die Kinder natürlich schon, aber die müssen da durch. Denn ich bin nicht nur in einem anderen Land, um das Hotel, den Strand und das Essen zu genießen. Viel mehr möchte etwas über deren Kultur erfahren und die Insel erkunden. Wir sind oft an der Küste entlang gefahren und kamen so zu wundervollen und fast leeren Stränden. Dort gab es zwar nur Steinstrände, aber das ziehe ich Menschenmengen gegenüber ehrlich gesagt vor. Unser Strand beim Hotel war aber ein Sandstrand. Und somit hatten wir eben Abwechslung.

Prasonisi Beach sollte man auch unbedingt gesehen haben, wenn man auf dieser Insel ist. Dort trifft die Ägäis auf das Mittelmeer. Absolut großartig. Außerdem waren wir mit den Kindern im Schmetterlingstal, was wir aber weniger empfehlen würden. Es war einfach viel zu langweilig. Der Weg viel zu steil und einfach nicht lohnenswert. Dafür aber sehr preisintensiv, wo niemand auf seine Kosten kam. Rhodos Stadt haben wir leider nicht besichtigt. Ich weiß ehrlich gesagt nicht mehr warum, aber irgendwann kommen wir sicher wieder und werden das nachholen.

Aber nun mag ich mich verabschieden und meinen Urlaub genießen. Ich hoffe, dass ich den einen oder anderen von Rhodos überzeugen konnte. Wir waren es jedenfalls.

Bleibt alle gesund und hoffentlich bis bald auf meinem Blog.

Eure,

 

  • Anna - Liebe Steffi,
    die Fotos sind traumhaft. Wie ich sehe, fotografierst du mit einer Nikon. Daumen hoch! Darf ich fragen welche Festbrennweiten du bevorzugst? LG aus DortmundAntwortenCancel

    • Stefanie - Hallo Anna, danke für deine Worte. Ich habe eigentlich immer mein 35er drauf!
      Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen.
      Liebe Grüße nach DortmundAntwortenCancel

Danke für euren Besuch und die lieben Worte. Gekennzeichnete Felder bitte ausfüllen. *

*

*